Skip to content


Etwa 2/3 des Endenergiebedarfs zur Prozesswärmeerzeugung entfallen auf Temperaturen >500 Grad Celsius. Diese werden heute meistens durch Erdgas erzeugt. Dessen Substitution kann heute durch Biomethan, grünen Wasserstoff oder mittels Strom erfolgen.

Ein weiteres Drittel des Endenergiebedarfs zur Prozesswärmeerzeugung entfällt auf Temperaturen bis 500 Grad Celsius. Hier stehen zur Substitution der fossilen Energieträger (Hochtemperatur-)Wärmepumpentechnologien in den Startlöchern.

Für die vorhandene Abwärme aus den thermischen Prozessen suchen wir nach weiteren Nutzungsmöglichkeiten um so Energieeinsparpotenziale zu heben.

Wir ermitteln in Abstimmung mit Ihren Technologielieferanten die technisch und wirtschaftlich besten Lösungen hin zu einer CO2-freien Produktion.

Kompetenzen

Ermittlung der Möglichkeiten zur Eigenstromerzeugung durch Photovoltaik oder Kraft-Wärme-Kopplung
Erstellung von Finanzierungsvorschlägen und Wirtschaftlichkeitsanalysen zu Ihrem Projekt
Fördermittelberatung und -beantragung
Multimodaler Einsatz von Batteriespeichersystemen (Eigenstromverbrauch, Lastspitzenkappung etc.)
Bestimmung des Potentials zur Reduzierung der Energiekosten durch geeignete Bezugsstrategie (z.B. PPA)
Evaluierung der optimalen Vermarktungsstrategie für den von Ihnen erzeugten grünen Strom
Machen Sie Ihr Unternehmen fit für die Energiewende.
Kontaktieren Sie uns jetzt!
Jetzt informieren!
An den Anfang scrollen